Hallo liebe Make-up-Profis Beauty-Blog Fans!

Heute möchte ich euch aus meinem Leben in den 90er Jahren berichten und natürlich auch ein paar Mode- und Make-up Sünden beichten.

Mittlerweile sind wir ja (fast) alle erwachsen, aber könnt ihr euch noch an die total schrillen 90er Jahre erinnern? Welche Mode- und Make-up Trends waren da an der Tagesordnung?

  1. Dunkler Lipliner
    Damals einer der wichtigsten Beautytrends, heute ein absolutes NO-GO!
  2. Hellblauer Lidschatten
    Wirkungsvoll insbesondere in Kombination mit überzupften Augenbrauen.
  3. Blonde Spitzen
    Blond gefärbte, aufgegelte Spitzen waren der Haartrend für Männer der 90er.
  4. Buffalo-Schuhe
    Die Modetrends der 90er erleben im Moment ein Revival – allerdings nur bei besonders mutigen Trendsettern.
  5. Zwirbel-Haare und Krepp-Strähnen
  6. Lippen in Burgunderrot

Nachdem ich nun bereits seit vielen Jahren so ziemlich alle Make-up und Frisurentrends der 80er Jahre, z.B. Dauerwellen bei mir getestet hatte, wurde der sehnliche Wunsch geboren, eine kosmetische Ausbildung absolvieren zu dürfen.

Ich informierte mich und wurde aufgeklärt, dass eine Friseurausbildung die Grundlage bilden sollte….. Meine Eltern streikten und meinten, ich solle etwas “Vernünftiges” lernen. Ich bedauere bis heute, dass ich mich nicht durchgesetzt habe….

Zur Freude meiner Eltern entschied ich mich dann für eine Ausbildung als Industriekauffrau, was -im Nachhinein betrachtet- eine gute Entscheidung war, denn kaufmännisches Wissen ist immer hilfreich, vor allem Büroorganisation etc.

Aber mein Traum von einem Beruf in der Kosmetikbranche sollte noch nicht ausgeträumt sein. Daher entschied mich mich im Jahr 1992 für eine nebenberufliche Ausbildung als Kosmetikerin. Leider merkte ich bereits nach einigen Wochen, dass ich für Pflegebehandlungen und -vor allem- Fußpflege überhaupt kein Interesse hatte, sondern immer nur Make-ups erstellen wollte. Aber Kosmetikerinnen, klärte mich die Schulleitung auf, sind für die Gesunderhaltung der Haut zuständig und Visagisten erstellen professionelle Make-ups.

Daher sollte einige Jahre später eine fundierte Visagisten-Ausbildung folgen, aber bis dahin verging Einiges an Zeit….

Ich lernte nämlich im Jahr 1992 durch Zufall auf einer Gesichtspflegeschulung das amerikanische Unternehmen Mary Kay Cosmetics kennen und diese -damals sehr niveauvolle- beratende Tätigkeit machte mir sehr viel Spaß und ich erntete viel Lob und Anerkennung für meine Gesichtspflegeschulungen.

Im Jahr 1995 wurde ich Verkaufsdirektorin im Unternehmen Mary Kay und erlebte viele schöne Jahre mit unzähligen tollen Frauen. Die “rosa Brille”, die ich in dieser Zeit immer noch trug, half mir, viele Dinge nicht zu sehen, die in irgendwann nicht mehr ertragen konnte und mich nach fast 20 Jahren für einen anderen Weg entschied.

Aber diese 20 Jahre waren eine lange Zeit, fast mein halbes Leben, über das ich ein bisschen im nächsten Beauty-Blog berichten werde….

Bis dahin wünsche ich euch eine farbenfrohe und erfüllte Zeit!

Eure Beauty-Betty